V-ZUG Blog | DE LogoLoading
Header2

EVZ und V-ZUG – Über eine Partnerschaft mit Ausdauer



Share: WhatsappLinkedInKommentierenMenuEmail

Lars Weibel ist EVZ-Legende und SRF Eishockey Experte. Im Video verrät er uns wie seine ersten Hockeyversuche als Knirps mit V-ZUG zusammenhängen und was die beiden Zuger Traditionsunternehmen sonst noch verbindet. Der Weg führt uns vom Glatteis in den Waschraum, wo wir nach dem Rechten sehen und uns eine Mini-Überraschung erwartet.

Das Video zu Ende schauen lohnt sich. Es gibt nämlich ein exklusives Unikat zu gewinnen. Lars Weibel stellt Ihnen am Ende eine Frage. Die richtige Antwort einfach als Kommentar hier im Blogbeitrag eintragen und mit etwas Glück werden Sie Besitzerin oder Besitzer einer exklusiven Co-Produktion:). Der oder die Glückliche wird unter allen Teilnehmenden ausgelost und anschliessend vom V-ZUG Blog Team via E-Mail informiert. Teilnahmeschluss ist der 18. März 2016. Bonne Chance!


 

LESEN SIE HIER UNSER INTERVIEW MIT DER EVZ-LEGENDE LARS WEIBEL

Bild-Lars

Mit der ersten Frage führen wir Sie aufs sprichwörtliche Glatteis. Waschen Sie Ihre Wäsche selber?

Als Profi habe ich während rund 6 Jahren selber gewaschen. Mit bescheidenem Erfolg! Heute macht das glücklicherweise meine Frau… mit weit mehr Erfolg!

Lars Weibel, Sie hüteten jahrelang das EVZ-Tor. Ihr wichtigster Save in dieser Zeit?

Da gab es hoffentlich sogar zwei oder drei. Wichtig war, dass ich meiner Zielsetzung immer treu blieb.

Verraten Sie uns das Geheimnis der Playoff Bärte?

Man will die erfolgreichen Gewohnheiten nicht ändern und damit den Erfolg beibehalten. Rasieren wäre eine Veränderung und würde eventuell Misserfolg bringen. Daher lässt man es aus „Aberglauben“ spriessen.

Sie haben bei verschiedenen Clubs gespielt. Was macht den EVZ aus Ihrer Sicht einzigartig?

Die Schweizer Wurzeln der Innerschweiz, gepaart mit der attraktiven und zentralen Lage. Dazu hat der Verein eine grosse Tradition und eine starke Ausstrahlung als Eishockey Franchise!

Mit welchen Massnahmen unterstützt der EVZ seine Spieler in der Vorbereitung auf die Zeit nach den Profijahren?

Mit einem professionellen gesamtheitlichen Treatment im Nachwuchs allgemein. Und ganz speziell mit The Hockey Academy, wo die Athleten berufliche, schulische, sportliche und soziale Komponenten ideal kombinieren können.

Zurück aufs Glatteis: Wie viele waschechte Zuger stehen aktuell im EVZ-Kader?

Aus dem Zuger Nachwuchs stammen Stadler, Voleijnicek und Marchon. Auch  Bürgler, Schnyder und Martschini haben Nachwuchsteams durchlaufen und sind Innerschweizer.

Waschecht ist hoffentlich auch unser V-ZUG-Wappen auf den EVZ-Leibchen. Wie häufig wird ein Leibchen gewaschen?

Mindestens 30-mal je Satz Heim- und Auswärts-Shirts pro Saison und dann noch je nach Verlauf der Playoffs….

Ihr Waschtipp an alle Fans?

Tragt das Shirt mit viel Liebe und Leidenschaft. Das ist Eishockey! …und schonend für die Waschmaschine…

Abonnieren Sie unseren Blog für weitere spannende Beiträge

Ihre erste Erinnerung an V-ZUG?

Als kleiner Knirps natürlich der V-ZUG Container, welcher auf der Strasse unser Tor war und worauf wir schiessen durften ohne, dass er kaputt ging…

Ihre stärkste Assoziation mit der Marke V-ZUG?

Die weissen Helme mit dem blauen V-ZUG Schriftzug der Meistermannschaft des EVZ.

Was schätzen Sie besonders an V-ZUG?

Qualität, Swissness und die starke und treue Partnerschaft.

Seit wann sind der EVZ und die V-ZUG partnerschaftlich verbunden?

Solange, dass es in meine Kindheitserinnerung hinübergeht!

Was verbindet die beiden Unternehmen über den gemeinsamen Standort hinaus?

Identische Farben, gleicher Name, Tradition und Nachhaltigkeit.

Wie viele V-ZUG Maschinen stehen im Einsatz und seit wann?

2 Waschmaschinen u. 2 Tumbler, sowie 2 Waschmaschinen u. 2 Tumbler im Nachwuchs (nächste Saison einen zusätzlichen Tumbler…)

Wie viele Waschgänge fallen täglich an?

Trainingstag ca. 6 / Spieltag ca. 12

Auf wie viele Waschtage kommen Sie pro Jahr?

Täglich ca. während 10 Monaten insgesamt.

Wie lange dauert ein durchschnittlicher Waschgang?

1 Stunde

Welches Programm setzen Sie am häufigsten ein?

Das 40er

 

Woraus besteht eine Hockey-Montur und wie viel wiegt sie?

Zwischen 15 und 25 Teilen. Ca. 20 Kilo (Goalies) und 15 Kilo (Spieler).

Was davon wird gewaschen?

Leibchen, Stulpen und Unterwäsche

Wie machen Sie das, damit die Wäsche der einzelnen Spieler nicht durcheinandergerät?

Laundry Bags oder laundry stripes mit Nummern. Shirts und Stulpen sind ebenfalls mit Nr. versehen….

Ihr Wunschgegner für ein allfälliges Playoff Finale?

Der, der kommt. Wenn man Gewinnen will, muss man alle schlagen 🙂

 

——————————————————————————————

Wettbewerb:

Die Wettbewerbsauslosung fand am 21. März statt. Der glückliche Gewinner Toni T. durfte von Lars Weibel den V-ZUG Container mit den Unterschriften der EVZ-Mannschaft entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Gewinnübergabe_blog

 

Abonnieren Sie unseren Blog für weitere spannende Beiträge

Share: WhatsappLinkedInKommentierenMenuEmail

2 Kommentare

  • Pamela Strinati - 27. Februar 2017 15:20

    Hallo zusammen
    Habe bei Freunden Sandra Smith diesen kleinen Container gesehen, und möchte auch so einen. Was müsste ich tun?
    Freundlichen Grüsse
    Pamela Strinati

    Antworten

    • Blog Redaktion - 3. März 2017 14:50

      Hallo Frau Strinati
      Wir freuen uns, dass Ihnen die Container gefallen. Diese können für CHF 290.- inkl. MWST bestellt werden. Für weitere Infos kontaktieren Sie uns bitte via: webmaster@vzug.com
      Freundliche Grüsse vom V-ZUG Blog-Team

vzug.comlifestyle.vzug.comhome.vzug.com/de/references.vzug.comnaming.vzug.com

Sie nutzen einen veralteten Browser. Einige Inhalte können daher nicht richtig angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser: http://browsehappy.com