V-ZUG Blog | DE LogoLoading

flag deDE

VZUG_zephyr-hangar-web-1155x650px

Hoch hinaus: Wir bauen für heute und morgen



Share: WhatsappLinkedInKommentierenMenuEmail

Eine Halle mit vielen Facetten – nachhaltig, stilvoll, stabil: Letzten Herbst wurde die neue Presserei im EG des neuen Hangar Gebäudes in Betrieb genommen. Nebst der neuen Anlage hauchten diesen Sommer auch klassische Musikklänge der Halle Leben ein.

Es sticht ins Auge: das architektonische Erscheinungsbild mit dem gezackten Industriedach. In dieser modernen Interpretation beleuchtet das neue Hangar Gebäude die Herkunft der V-ZUG als Industriebetrieb und wird trotzdem den zukünftigen Anforderungen gerecht. Vor bald einem Jahr durfte die neue Presserei bereits in das Hangar Gebäude einziehen: Das Produktionskonzept der neuen Anlage funktioniert. Die Auslastung der neuen Presse steigt stetig – zurzeit erreichen wir 65% in einer Schicht. Auf Grund der Komplexität des Gesamtsystems sind noch vereinzelte Herausforderungen zu meistern. Es hat sich jedoch bereits bestätigt, dass mit der neuen Presse wesentlich höhere Hubzahlen erreicht werden und damit in kürzerer Zeit mehr Teile produziert werden können. Zudem sind die Werkzeugwechsel schneller, was zu kleineren Losgrössen und zu einer besseren Wirtschaftlichkeit beiträgt.

Abonnieren Sie unseren V-ZUG Newsletter für weitere spannende Beiträge

Heute
Der Aufbau der neuen Halle (2. und 3. OG) ist fertiggestellt und wurde durch die Bauherrschaft abgenommen. Ein wahres Juwel ist die sehr ansprechende und stützenfreie Holzhalle mit Sheddach. In dieser Halle wurden auf Grund der guten Akustik sogar bereits einige kulturelle Anlässe, wie Konzerte durchgeführt – eine nachhaltige Zwischennutzung für heute. Als letztes werden noch die Aussenfassaden der Treppenhäuser und Liftschächte fertiggestellt und danach die Baugerüste entfernt.

Schweizerische Klänge aus hölzernen Hörnen: Am 4. August 2020 fand in der neuen Halle des Zephyr Hangar ein kleines exklusives Konzern von «Nüm dal Corno» statt.

Morgen
Die geplanten Verfahren der neuen Oberflächentechnik sind zum grössten Teil final definiert und die Anlagen haben den Stand der Konstruktionsabnahmen erreicht. Sie werden nun bei den Herstellern zur Ausführung freigegeben. Als erste Anlage wird im Dezember 2020 die bestehende Garraumschweisszelle vom alten Standort in die neue Halle befördert. Zeitgleich werden erste Anlagenkomponenten der neuen Oberflächentechnik angeliefert. Ziel ist es die neue Oberflächentechnik im Juni 2021 der Produktion zu übergeben.

Imponierend: die Holzverarbeitung in der neuen Halle.

Übermorgen
Blicken wir noch weiter nach vorne, steht als nächstes der Bau von ZZO an. Dieses Gebäude schafft die Verbindung zwischen Hangar und Mistral und wird das Herzstück der vertikalen Fabrik sein. Es beinhaltet Warenanlieferung, Stanz-Laser und Kleinteilfertigung, Entkopplungslager, Entfettungsanlage, Montage inklusive Rochadeflächen, Unterhalt und auch den zukünftigen Kiosk. Baustart ist im kommenden Winter und die Inbetriebnahme per 2023 geplant.

 

Jetzt noch leer, in der Zwischenzeit als Konzerthalle genutzt und morgen der Ort für die neue Oberflächentechnik: die neue Halle des Zephyr Hangar.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Share: WhatsappLinkedInKommentierenMenuEmail

0 Kommentare

    Es wurden noch keine Kommentare verfasst

    vzug.comlifestyle.vzug.comhome.vzug.com/de/references.vzug.comnaming.vzug.com

    Sie nutzen einen veralteten Browser. Einige Inhalte können daher nicht richtig angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser: http://browsehappy.com