V-ZUG Blog | DE LogoLoading

flag deDE

Peter Kurmann VAS VZUG BLOG_1200x675

VAS: Die smarte Lösung für leiseres Waschen



Share: WhatsappLinkedInKommentierenMenuEmail

Seit 11 Jahren ein Garant für enorme Laufruhe: das Vibration Absorbing System VAS der Adora und Unimatic Waschmaschinen. Peter Kurmann, Product Manager Schweiz, über eine smarte Zuger Erfindung für leisere Waschtage.


Peter Kurmann, die Nutzer moderner Waschmaschinen erwarten von ihren Geräten ganz selbstverständlich die Option hoher Beladung und enorme Schleuderdrehzahlen. Das war nicht immer so.

Akzentuiert zeigte sich diese Entwicklung erst in den 2000ern. Damals ging der Trend bei den Waschmaschinen von 4-5 kg zu 6-8 kg Beladung und bei den Schleuderdrehzahlen von 1’400 hin zu 1’800 U/min.

Die Trommeln wurden grösser und drehten schneller. Das machte die Maschinen lauter. Hätte man als Ausgleich grössere Geräte bauen können?

Eben nicht. Der Platz für den Einbau von Waschautomaten in Wohnungen ist meist knapp bemessen. Für V-ZUG war klar: Der Markt braucht eine Lösung für grössere Trommeldurchmesser zwecks höherer Beladung in den bestehenden Gerätemassen.

Was war die grösste Herausforderung?

Wir mussten beim Schleudern die Unwucht – die sogenannte Trommelauslenkung – verringern, damit grössere Trommeln beim Schwingen keinesfalls die Seitenwand berührten.

Und das System sollte sich dynamisch an die Beladung anpassen, weil Wäsche ja bei jedem Waschgang anders in der Maschine liegt. Ein Klumpen tropfnasser Badetücher? Das rumpelt beim Schleudern gewaltig oder die Maschine dreht aus Sicherheitsgründen gar nicht erst hoch. Da braucht es ein starkes Gegengewicht.

Abonnieren Sie unseren V-ZUG Newsletter für weitere spannende Beiträge

Die Lösung: das Vibration Absorbing System VAS.

Wir kamen auf die Idee, die Unwucht mit Wasser auszugleichen. Das simulierten wir zuerst mit gefüllten PET-Flaschen. Dann klügelten unsere Entwickler eine sensorgesteuerte Wasserzu- und ableitung für die Befüllung der Hohlkammern in den drei Rippen der Waschtrommel aus.

Was passiert da?

Unwucht-Sensoren melden, wo die Wäsche in der Trommel liegt. Das VAS leitet genau so viel Wasser in die gegenüberliegenden Trommelrippen, dass der Automat beim Hochschleudern rund läuft. Effekt: Der Schallpegel unserer Maschine – insbesondere der über den Gebäudeboden weitergeleitete Körperschall – sinkt stark. Das überzeugt natürlich im Einfamilienhaus. Und es zeigt sich als echter Segen in Wohnungen und Waschküchen mit lärmempfindlichen Nachbarn.

Bietet VAS weitere Vorteile?

8 kg Beladung sind kein Problem. Sie haben immer gut geschleuderte Wäsche – auch mit den vorhin erwähnten, pitschnassen Badetüchern. Weil die Maschine mit hoher Drehzahl arbeiten darf, hat die Wäsche nach dem Waschgang zudem wenig Restfeuchte. So spart man beim Trocknen im Tumbler gehörig Energie. Und natürlich lebt die Maschine dank unserem VAS besonders lange: Geringere Vibrationen erhöhen die Lebensdauer von Federbeinen, Lagerungen oder Motoren markant.

VAS als einzigartige und intelligente Lösung im heutigen Waschautomaten.

Erfunden von und nur erhältlich in den Geräten der V-ZUG. Wohlgemerkt: Alle Haushaltgeräte müssen zukünftig leiser arbeiten, denn in modernen, luftdichten Wohnungsbauten samt Komfortlüftungen werden wir alle sensibler bezüglich Lärm. Ruhe bedeutet vermehrt Lebensqualität.

 

Vielen Dank für das Interview.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Informationen zu den Waschmaschinen von V-ZUG  

 

Share: WhatsappLinkedInKommentierenMenuEmail

0 Kommentare

    Es wurden noch keine Kommentare verfasst

    vzug.comlifestyle.vzug.comhome.vzug.com/de/references.vzug.comnaming.vzug.com

    Sie nutzen einen veralteten Browser. Einige Inhalte können daher nicht richtig angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser: http://browsehappy.com